Die Ostsee-Insel Usedom

Usedom ist eine Insel in der Ostsee. Zum größten Teil liegt sie auf deutschem Staatsgebiet, der östliche Teil der Insel um die Hafenstadt Swinemünde gehört allerdings zu Polen.

Wichtige Informationen über Usedom

Die Insel ist 445 Quadratkilometer groß und wird von 76.500 Einwohnern ständig bewohnt, wobei auffällt, dass auf der kleineren polnischen Fläche 45.000 und damit deutlich mehr Menschen wohnen als auf der deutschen. Die Insel kann für sich in Anspruch nehmen, die sonnenreichste Gegend Deutschlands zu sein, im Jahr 2010 wurden 1917 Sonnenstunden gemessen. In Husum befinden sich mehrere schöne Ostseebäder mit Sandstränden. Unter ihnen gehören Karlshagen, Zinnowitz, Koserow und Kölpinsee zu den bekanntesten, auf der polnischen Seite vor allem Swinemünde.

Sehenswürdigkeiten & Attraktionen auf Usedom

Mit vielen Wäldern, Seen und den vor allem in Norddeutschland seltenen Hügeln verfügt die Insel in der Ostsee über eine vielfältige Landschaft, die für viele Besucher der Hauptgrund eines Ausflugs ist. Seit 1999 steht die gesamte Insel unter Naturschutz, ebenso die Wassergebiete zwischen der Insel und dem Festland und ein kleiner Streifen des Festlandes selber. Die Natur kann sich somit wieder frei entfalten.

Ostsee

Blick auf die Ostsee bei Heringsdorf

Neben den Ostseebädern zieht es viele Besucher an die Binnenseen Schmollensee, Gothensee und Wolgastsee oder die Bernsteinbäder. Touristen nutzen außerdem die Möglichkeit, Ferien auf einem Bauernhof zu machen, nur eine der vielen Angebote für Kinder auf der Insel. Ein beachtliche Anzahl an Museen gehört ebenso zu den Ausflugsmöglichkeiten wie die Strandkorbmanufaktur in Heringsdorf oder die Schmetterlingsfarm in Trassenheide. Aufgrund der beeindruckenden Natur bieten sich Fahrradtouren auf Usedom an, bei denen Urlauber Strandbesuche und Fahrten ins verschlafene Hinterland kombinieren können.

Die berühmten Dreikaiserbäder

Schwerpunkte des Tourismus auf Usedom sind die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin nahe der Grenze zum polnischen Swinemünde. Dank der Lage der Badeorte können diese voneinander auch zu Fuß erreicht werden. Heringsdorf ist 2012 als Außenstelle des ZDF für die Übertragung der Fußballweltmeisterschaft in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.  Im Vergleich zu den Kaiserbädern nicht minder schön ist das vierte wichtige Seebad Usedoms, Zinnowitz. Weiter im Norden Usedoms gelegen, besitzt es einen sehenswerten Sandstrand sowie gute Verbindungen zu den Sehenswürdigkeiten in Peenemünde, Trassenheide und Wolgast. Auch für Zinnowitz typisch sind die vorhandenen Bauten der Bäderarchitektur, welche dem Ort sein maritimes Flair geben.

Verkehr auf Usedom

Usedom ist auf deutscher Seite über die Bundesstraße 111 über die Peenebrücke Wolgast zu erreichen. Weiter südlich erreicht man die Insel über die Bundesstraße 110 über die Zecheriner Brücke. Beide Brücken sind allerdings Klappbrücken und zeitweise nicht passierbar. Von Polen aus ist der polnische Teil lediglich über Fähren erreichbar. Auf dem Eiland selbst gibt es zwei Übergänge zum polnischen Bereich. Bei Garz befindet sich ein Flughafen. Über den Bahnhof Wolgast Hafen ist Usedom an das deutsche Eisenbahnnetz angeschlossen und wird regelmäßig angefahren.