Neuzeit Ostsee

Die Geschichte der Ostsee vom Dreißigjährigen Krieg bis heute.

Vorherrschaft von Schweden und Russland

Neuzeit Ostsee

Im Dreißigjährigen Krieg versuchte Schweden, über die Ostsee hinweg Großmachtpläne zu verwirklichen. Infolgedessen gehörten auch lange später noch viele südlich der Ostsee gelegene Landstriche (Vorpommern, Wismar) zu Schweden. In den nordischen Kriegen gelang es Russland, von Osten her Anschluss an die Ostsee zu erringen. Zar Peter der Große ließ im Mündungsdelta der Newa die neue Reichshauptstadt Sankt Petersburg erbauen.

Die Ostsee im 1. Weltkrieg

Im 20. Jahrhundert war der Ostseeraum in den beiden Weltkriegen Schauplatz bewegender Vorfälle. Die Ostseehäfen waren gegen Ende des 1. Weltkriegs Orte, in denen Geschichte geschrieben wurde: Die Seeschlacht vor dem Skagerrak (31.5.1916) war die größte Seeschlacht des 1. Weltkriegs. Die Sankt Petersburg vorgelagerte Festungsinsel Kronstadt war der Schauplatz eines Matrosenaufstandes gegen die russische Revolutionsregierung. In Kiel meuterte die Marine gegen das Ausrücken der Flotte zu einer bereits verlorenen Schlacht.

Die Ostsee im 2. Weltkrieg

Im 2. Weltkrieg wurden in der Ostsee Kämpfe zwischen deutschen und sowjetischen Flottenverbänden ausgefochten. Zu Kriegsende war fast die gesamte schiffbare Fläche vermint, so dass die Personenschifffahrt eingestellt werden musste. 1945 wurde gleichwohl versucht, die in Kurland, Ostpreußen und Hinterpommern eingeschlossenen deutschen Truppen und die flüchtende Zivilbevölkerung über den Ostseeraum zu evakuieren. Besonders tragisch war die Versenkung der „Wilhelm Gustloff“. Das Schiff mit fast ausschließlich Zivilisten an Bord sank nach mehreren Treffern sowjetischer Geschosse.

Die Ostsee im Kalten Krieg

In der Ära des Kalten Krieges ab Anfang der 1950er Jahre war die Ostsee wieder ein tragischer Schauplatz: Tausende Bürger der ehemaligen DDR versuchten, über den Ostseeraum in den Westen zu flüchten.

Wirtschaftsraum Ostsee

Seit der Auflösung der Sowjetunion ist der Ostseeraum weniger Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen als vielmehr auf dem Weg, wieder ein wichtiger Wirtschaftsraum zu werden.