26. November 2014 |
 
 

Litauen



Die Republik Litauen, die ihre Unabhängigkeit im März 1990 wiedererlangte, hat eine Fläche von 65.000 km² und etwa 3,5 Millionen Einwohner.

Wichtige Informationen über Litauen

Litauen

Die Amtssprache ist Litauisch, die Währung Litas und die Hauptstadt ist Wilna (Vilnius). Litauen gehört zu den geschichtsträchtigen Baltischen Staaten, die aufgrund ihrer guten wirtschaftlichen Entwicklung auch „Baltische Tiger“ genannt werden.

Litauen in der EU

Litauen ist seit Mai 2004 Mitglied der EU. Der Euro wird voraussichtlich 2007 eingeführt. Die Erwartungen wurden Mitte Mai 2006 allerdings etwas eingetrübt, da EU-Presseberichten zufolge Litauen den Euro vorläufig verweigern will. Als Grund wurde die überhöhte Inflation in Litauen angegeben. Seit dem Start der Währungsunion wäre dies das erste Mal, dass einem Mitgliedsland die gemeinsame Währung verweigert wird. Die EU-Kommission will damit offenbar Zeichen gegen die Aufweichung der Eurolandregeln setzen.

Geografie

Litauen liegt in der Osteuropäischen Ebene. Im Westen grenzt das Land mit Sandstränden an die Ostsee. Der Niederlitauische Landrücken im westlichen Teil Litauens gehört zum Baltischen Landrücken. Die größten Flüsse sind Memel und Neris, die beide in Weißrussland entspringen. Zahlreiche Seen gibt es auch im Süden. Ein Teil des Kurischen Haffs und der Kurischen Nehrung gehört ebenfalls zu Litauen. Im Westen liegt die Ostsee, zu der Litauen über den eisfreien Hafen Klaipeda Zugang hat.

Klima

Die Jahresmitteltemperatur beträgt etwa 6 °C. Der Jahresniederschlag schwankt von 900 mm in der Küstenregion bis zu 550 mm im Norden.

Kultur

Der Westen des Landes nahe der Ostsee ist durch die hanseatisch-nordeuropäischen Traditionen mit starken deutschen, dänischen und schwedischen Einflüssen geprägt (Backsteingotik, Fachwerkhäuser), während im Osten um die Hauptstadt Wilna polnische Kulturelemente vorherrschen. Wilna war im Jahr 2009 die EU-Kulturhauptstadt. Die barocke Altstadt von Wilna ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, ebenso wie die Dünen auf der Halbinsel Kurische Nehrung (Neringa) und die archäologische Stätte Kernave.

Traditionen und Feste

Traditionen und Trachten werden in Litauen sehr gepflegt. Es gibt ausgelassene Feste wie die mit Sonnwendfeuern und viel Fröhlichkeit gefeierte Johannisnacht. „Baltica“ ist ein internationales Folklorefest, das jeden Sommer in der Hauptstadt eines anderen baltischen Landes stattfindet. Eine sehr beliebte musikalische Veranstaltung ist ““Skamba, skamba kankliai“ (Ende Mai in Wilna).

Urlaub in Litauen

Litauen bietet sowohl für den kulturell interessierten Reisenden mit seiner spektakulären Architektur, Kirchengeschichte, Hinweisen auf die deutsche und sowjetische Besatzung sowie Teufel-Symbolik als auch für den Strandurlauber mit teilweise menschenleeren und sehr schönen Sandstränden auf der Kurischen Nehrung und bei Palanga viele Anreize.